Austritt aus der Partei Alternative für Deutschland

Liebe Freunde und Bekannte, Mitstreiter und Gegner, liebe Mitbürger,

Am 3. Juni 2020 habe ich meine Funktion als Vorstandssprecher des Kreisverbandes Bottrop der Alternative für Deutschland niedergelegt und bin aus der Partei ausgetreten.
Der Grund dafür liegt im eigenen Scheitern. – Es ist mir nicht gelungen meine politischen Positionen durchzusetzen und die Partei im Rahmen meiner persönlichen Möglichkeiten mitzugestalten.

Ich habe mich immer als konservativen Demokraten bezeichnet und meine politischen Überzeugungen basieren auf den Grundwerten der Demokratie in Verbindung mit den Programmen der CDU/CSU unter Helmut Kohl und Franz-Josef Strauß.

Ich bin in die AfD eingetreten, weil ich an eine demokratische Alternative zu einer stark nach links abgedrifteten CDU geglaubt habe. Ich bin jedoch nicht in die AfD eingetreten, um mich vor den Karren selbstverliebter Wanderprediger mit nationalistischen Ambitionen spannen zu lassen!

Im Rahmen meiner Tätigkeit für die Alternative für Deutschland habe ich viele Menschen kennen und schätzen gelernt, die wie ich als konservative Demokraten als rechtschaffene Bürger ohne irgendwelchen Hang zum Extremismus jeglicher Art durchs Leben gehen. Bei diesen Menschen möchte ich mich entschuldigen. Ich möchte mich dafür entschuldigen, dass ich ab heute nicht mehr gemeinsam mit euch für die Umsetzung demokratischer Ziele zum Wohle der Bürger unseres Landes kämpfen kann.

Als angesehener Unternehmer habe ich der Alternative für Deutschland in Bottrop ein Gesicht gegeben. Ich habe als „Watschenmann“ für die Anfeindungen der politischen Gegner und Journalisten fungiert und es sogar hingenommen, dass ich innerparteilich wegen meiner konservativ-demokratischen Einstellung bekämpft wurde.

Ein bekanntes Zitat lautet: „wenn dir etwas nicht gefällt, dann ändere es! – Wenn du es nicht ändern kannst, dann ändere deine Einstellung.“
Ich bin aus der CDU ausgetreten, als mit dem Aufstieg von Angela Merkel absehbar war, dass die CDU den Kurs der konservativen demokratischen Mitte nach links verlassen würde, weil eine solche CDU nicht mehr meine politische Heimat sein konnte.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen kann ich nicht mehr daran glauben, dass die Alternative für Deutschland die Position einer konservativen demokratischen Mitte einnehmen kann und ziehe mich deshalb zurück.

Mit der Bitte um Verständnis verbleibe ich
mit herzlichen Grüßen
Ihr Alfred Stegmann

Heinsberg-Studie – Hohe Dunkelziffer bei Corona

Nach einem WDR-Bericht vom 04.05.2020 ist die Dunkelziffer der mit Corona infizierten Menschen wesentlich höher als bisher angenommen.

Nach der Heinsberg-Studie des Virologen Hendrik Streeck liegt in die Infektionsrate bei 15 % der untersuchten Personen. Danach könnten bundesweit 1,8 Millionen Menschen infiziert sein. Das wären zehnmal mehr als bisher offiziell gemeldete Fälle.

Wenn sich das bestätigt liegt die Sterblichkeitsrate durch Corona nur noch bei 0,37 % und somit gleich mit der Influenza!

Und gleich noch ein weiteres Ergebnis: Etwa 22 % der Infizierten zeigen im Krankheitsverlauf keinerlei Symptome.

Dafür zerstören unsere „Fachleute“ von der Regierung (genauer gesagt eine DDR-Doktorin und ein Bankkaufmann) mit Unterstützung von  „Fachleuten“ „seriöse“ Institute (genauer gesagt ein Tierarzt) unsere Wirtschaft?????

In Schweden geht die Epidemie offenbar auch ohne Lockdown zu Ende. Man musste dafür offenbar nicht die Wirtschaft zerstören!

Nach einer Veröffentlichung des niederösterreichischen Bezirksblattes „meinbezirk.at“ vom 23.04.2020 gehen die Daten der Todesfälle in Schweden seit dem Höhepunkt in der 2. April Woche offenbar deutlich zurück. – Und das ohne die durch den in vielen anderen Ländern verfügten Lockdown verursachten wirtschaftlichen Kollateralschäden.

Außerdem profitiert die schwedische Bevölkerung im Vergleich zu anderen Ländern von einer sehr hohen natürlichen Immunität gegen denCovid-19-Virus, die sich vor einer möglichen zweiten Welle im nächsten Winter viel besser schützen dürfte.

Nach dem Bericht haben Länder ohne Ausgangssperren und Kontaktverbote, wie z.B. Japan, Südkorea und Schweden bisher keinen negativeren Verlauf als andere Länder erlebt.

Es ist also davon auszugehen, dass Corona in der schwedischen Gesamtsterblichkeit 2020 nicht sichtbar sein wird.

Das schwedische Beispiel zeigt, dass Lockdowns medizinisch unnötig oder sogar kontraproduktiv sowie gesellschaftlich und ökonomisch verheerend waren.

Sollten sich diese Angaben bestätigen würde das uns Deutschen wieder einmal zeigen, wie gefährlich es ist Politiker ohne entsprechende Kompetenzen in Regierungsämter zu berufen, die in ihren Entscheidungen ausschließlich von Beratern abhängig sind.

Ein Börsenwert – gut drei Mal so viel, wie die deutsche Bank!

Gerüchte um Vonovia und Deutsche Wohnen: Der Bochumer Dax-Konzern könnte den Berliner Großvermieter übernehmen. Ein Gigant mit einer halben Million Wohnungen wäre das Ergebnis. Die Stellungnahme von Vonovia lässt Raum für Spekulationen.

Bei dieser Fusion würde ein gigantisches Unternehmen entstehen und es ist stark zu bezweifeln, ob das für die Mieter gut wäre.

In Deutschland brauchen wir keine Heuschrecken und/oder Spekulanten, sondern verantwortungsvolle Vermieter!!!

https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article207465447/Vonovia-Neue-Uebernahmegeruechte-um-Deutsche-Wohnen.html

Leverkusen und der Stahl aus China

Das einstige Land der Dichter und Denker, der Forscher und Erfinder, das Land der Ingenieure und Baumeister verkommt immer mehr zur Lachnummer.

Inzwischen können wir nicht nur keine Flughäfen bauen, Brücken gehen offenbar auch nicht!!

Wir vergeben Aufträge an ausländische Firmen, obwohl wir diese genauso gut und – wenn man die Nachforderungen mit berücksichtigt – zum gleichen Preis ausführen können.

Wir kaufen den Stahl aus China und fahren ihn auf umweltschädlichen Schiffen um den ganzen Globus, während unsere Stahlwerke Personal abbauen und sind dann völlig überrascht, dass „der billige Krempel“ nichts taugt…

Ich mache mir Sorgen um unser Land. Wie wird die weitere Entwicklung sein?
Unsere Jugend wird von verblödeten Pädagogen zu verblödeten Erwachsenen erzogen die gelernt haben, dass man alles bekommt, wenn man nur genug randaliert, dass man sich nicht mehr an Gesetze halten muss, wenn man seinen Verbrechen als Aktivismus tarnt und sie wissen nicht mehr, wie man etwas herstellt oder leistet.

Wer wird unsere Betriebe in 30 Jahren führen, wenn der letzte Unternehmer im Ruhestand ist, wer wird die benötigten Waren herstellen, wenn niemand mehr eine Zeichnung versteht und technische Zusammenhänge begreift, wer wird die Kranken heilen, wenn die Zulassungsvoraussetzungen zum Studium unter den Anforderungen eines Hauptschulabschluss der 80er Jahre liegt?

Die Brücke in Leverkusen wird bald nur noch eine Schande von vielen für unser einst kluges Volk sein, wenn wir jetzt nicht gegensteuern.
Denken Sie bitte bei der nächsten Wahl daran, wem wir diese Entwicklungen zu verdanken haben.

https://www.presseportal.de/pm/66749/4574042